Weltweit gibt es über 30 Millionen Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Jedes Land hat seine eigene Kultur und Geschichte, und so unterschiedlich wie Land und Leute sind auch die Verbände. Sie alle verbindet aber eine gemeinsame Idee: sich freiwillig zusammenfinden und unabhängig von politischen Parteien, Hautfarbe, Religion, Nationalität und sozialer Herkunft zu sein!

Wir sind Pfadfinder. Wir tragen eine Kluft und ein Halstuch. Die Kluft tragen wir, damit keine Unterschiede zwischen gesellschaftlichen Schichten gemacht werden. Das Halstuch tragen wir mit Stolz, es wird uns verliehen, wenn wir reif genug dafür sind. Das Halstuch zeigt, in welcher Stufe wir sind und ist allgemeines Zeichen dafür, dass wir Pfadfinder sind. Bei uns im Stamm gibt es vier Halstuchfarben:

Rot

Bereits nach der ersten Übernachtung auf einer unser Aktionen bekommt man das rote Halstuch verliehen.

Blau

Das blaue Halstuch bekommt man, wenn man ca. 11 Jahre alt ist und in die Sippe kommt. Während man das blaue Halstuch trägt, wird man “Jungpfadfinder” genannt und hat Zeit sich darüber Gedanken zu machen, ob man später das Pfadfinderversprechen ablegen möchte.

Gelb

Wenn man als Wölfling schon längere Zeit in der Meute ist und versucht nach den Wölflingsregeln zu leben, bekommt man das gelbe Halstuch verliehen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass man ein echter und anständiger “Wolf” ist.

Blau-Gelb

Das blau-gelbe Halstuch bekommt man verliehen, wenn man schon ein paar Jahre in der Sippe ist und es schafft nach den neun Pfadfinderregeln zu leben. Bei der Verleihung wird das Pfadfinderversprechen abgelegt.

Was uns ausmacht

Wir leben in der Welt von heute. Wir sind eine Bewegung im Geiste von Selbsterziehung und gemeinsamen Werten. Pfadfinden hilft jungen Menschen, sich in der heutigen Welt zu orientieren und bietet ihnen Freiräume, um sich auszuprobieren und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Dabei dreht sich stets alles um das Prinzip “learning by doing”. Unser Bund basiert auf der freiwilligen Verpflichtung zu gemeinsamen Regeln und Selbstorganisation.
Demokratie lebt vom Mitmachen. Wir wollen sie als Prinzip stärken, indem wir sie in unserer eigenen Arbeit verwirklichen. Dabei sind wir parteipolitisch unabhängig, betreiben aber politische Bildung und fördern das politische Engagement unserer Mitglieder.

Pfadfinden nach unserem Verständnis fordert den ganzen Menschen. Sportliche, handwerkliche und musische Betätigung, das Leben in der Natur, die Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Umwelt und die Begegnung mit ausländischen Kindern und Jugendlichen gehören dazu. Die Vielfalt der Aktivitäten eröffnet jedem Mitglied die Chance, seine Fähigkeiten und Kenntnisse einzubringen und gleichzeitig von anderen zu lernen und seine Einsichten zu erweitern. Das Zusammenleben in der Gruppe fördert insbesondere soziale Verhaltensweisen, Kooperation, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Übernahme von Verantwortung, gemeinsames Entscheiden und Handeln.

Es kann nicht kommentiert werden.